Zutaten für 4 Portionen
  • 4 Artischocken
  • 1 halbierte Zitrone
  • Zitrone-Lavendel-Crema-Essig
  • 1 kleines Ei
  • 1 Lorbeerblatt
  • 100 g Champignons
  • 3 feingehackte Schalotten
  • 200 ml trockener Weißwein
  • 1 dicke Scheibe roher Schinken
  • Rouille Dip
  • Provence-Salsa
  • Salz
  • Kräuter der Provence auf Olivenöl
  • Weißer Trüffel auf Olivenöl
  • 1/2 Glas vorgekochtes Risotto Perigord

Zubereitung
Die Pilze abwischen und fein würfeln. In einem Topf die Schalotten mit 100 ml Wein auf kleiner Stufe dünsten, bis sie weich sind. 2 Esslöffel Wajos Kräuter der Provence auf Olivenöl und den gewürfelten Schinken untermischen. Anschließend die Pilze zugeben und mit einer Prise Salz salzen und nach einer Minute vom Herd nehmen.

Vorbereitung der Artischocken
Mit einem Messer die Spitze der Artischocke abschneiden, die harten Außenblätter nach unten abziehenund den Stielansatz sauber beschneiden. Die Artischocke etwas unterhalb der Mitte halbieren, die Mitte des unteren Teils mit einem Löffel entfernen, vom Heu trennen und den Stiel am Ansatz abtrennen. Jede Artischocke direkt gründlich mit einer Zitronenhälfte einreiben und kopfüber in eine Schüssel mit einer Mischung aus kaltem Wasser und 2 EL Zitronen-Lavendel- Crema geben.
Das Ei aufschlagen und zusammen mit 1 EL Rouille Dip und 2 EL Provence-Salsa unter die Pilzmischung rühren. Die Artischocken abtropfen lassen, mit der Pilzmischung füllen und dicht aneinander in einem Schmortopf reihen. 200ml Wasser, den restlichen Wein, 1 EL des Essigs und einen TL Provence-Salsa dazugeben und verschlossen auf kleinster Stufe etwa 1 Stunde im Ofen garen.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Frische Erdbeeren mit rosa Pfeffer und Heidelbeeressig.

Zutaten für 4 Portionen
  • 500 g frische Erdbeeren
  • 20 g rosa Beeren oder roter Pfeffer
  • 10ml Crema Balsamica alla Mirtillo Nero (Crema mit Heidelbeer)

Zubereitung
Die Erdbeeren waschen, Grün entfernen. Je nach Größe halbieren oder Vierteln.

Den rosa Pfeffer im Mörser zerstoßen und über die Schnittfläche der Erdbeeren geben. Mit dem Crema Balsamico Mirtillo Nero beträufeln. Eine halbe Stunde ziehen lassen.

Auf kleinen Tellern als Vorspeise oder Nachspeise servieren. Alternativ kann man noch Heidelbeeren dazu geben und/oder frische Minzblätter.

Tipp:
Gibt man noch Rucola dazu, hat man einen wundervoll frischen Sommersalat. Hierzu passt Pistazienkernöl oder auch Kürbiskernöl.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Diese Kombination wird Ihren Gaumen mehr als Verzaubern.

Zutaten für 2 Portionen
  • 2 reife, gute Feigen, mit rotem, nicht braunen Fruchtfleisch
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 6 Walnusshälften
  • Thymian Honig
  • Feige-Dattel-Crema Balsamica
  • frischer Thymian oder Rosmarin

Zubereitung
Von den reifen Feigen die violette Haut abschälen. Die Feigen oben kreuzweise tief einschneiden und das rote Fruchtfleisch sternförmig in Espressotassen legen, derart dass das rote Fruchtfleisch unten liegt (umstülpen).
Ein paar Tropfen Honig darauf tröpfeln und ein paar Blättchen Thymian oder gehacktes Rosmarin aufstreuen. Anschließend Frischkäse aufdrücken, so dass die Füllung einigermaßen fest sitzt.
Nun die Tasse auf einen Teller stürzen, mit Honig beträufeln und Nüssen und Thymian bzw. Rosmarin verzieren. Den Teller mit Feige-Dattel Balsamico verzieren.

Durch das Stürzen aus der Tasse auf den Teller bekommt der Feigen-Frischkäse in der Kombination eine sehr schöne Optik.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Dieses Tatar ist ein sehr leckerer Einstieg zu Ihrem Essen.

Zutaten für 4 Portionen
  • 100 g Levi Parma Schinken, in 3 mm dicken Scheiben (alternativ: Bündner Fleisch)
  • 1 grüne Feige
  • 1 blaue Feige
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung
Die Schinkenscheiben zuerst in Julienne (feine Streifen) schneiden, dann von der anderen Seite schneiden, dass man sehr feine Würfel erhält.
Die Feigen mit einem feuchten Tuch abwischen und ohne die Schale zu entfernen in einen halben Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Dann jede Scheibe in Würfel schneiden (mit einem halben Zentimeter Seitenlänge).
Schinken und Feigen vermengen und mit ein wenig nativem Olivenöl beträufeln, um zu vermeiden, dass die Feigen austrocknen.
Auf Löffeln als Finger Food servieren.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Zutaten für 4 Portionen
  • 8 große Tomaten
  • 200 g Crème fraîche
  • 2 Eier
  • Sitia-Olivenöl
  • feines Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan-Käse
  • Rouille Dip

Zubereitung
Von den Tomaten oben einen Deckel abschneiden und falls nötig unten glatt schneiden, damit sie sicherer stehen.
Mit einem Löffel das wässrige Innere, die Samen und die Trennwände entfernen. Nun die Tomaten mit etwas feinem Salz ausstreuen und in einem Durchschlag kopfüber austropfen lassen.
Anschließend die 2 Eier verquirlen und mit Crème fraîche verrühren. 5 EL Dip-Rouille mit Wasser quellen lassen und unter die Mischung rühren. Die Füllung nun in die Tomaten geben, mit geriebenem Parmesan bestreuen und mit den Deckeln verschließen.
Die Tomaten lose mit Alufolie bedecken und je nach Größe ca. 30 – 45 Minuten in einem auf 190 °C vorgeheizten Ofen backen.

Die Tomaten mit frischem Baguette und Olivenöl auf einem Teller servieren.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Zucchini mariniert in New Orleans Salsa, eignen sich hervorragend als Beilage zum Grillen oder auch für eine Antipasti Platte.

Zutaten für 4 Portionen
  • 3 mittlere Zucchini (möglichst gerade)
  • 1-2 EL Alba Öl für den Rost
  • 5 EL Sweet Spanish Delight Essig
  • 2 EL New Orleans Salsa
  • 3 - 5 EL Olivenöl (z. B.: Castello Zacro, Dom Diogo, etc.)

Zubereitung
Den Backofengrill auf 225 °C vorheizen. Einen Rost mit Alba Öl einölen. (Evtl. vorher mit Alufolie überziehen) Die Zucchini waschen und in ca. 0,5 - 1 cm dicke Scheiben schneiden (geht mit einer Aufschnittmaschine super wenn die Zucchini schön gerade sind). Die Scheiben auf dem Rost verteilen und etwa 4 - 5 Minuten grillen, zwischendurch wenden.
New Orleans Salsa mit etwas Essig kurz quellen lassen dann 1 - 2 EL Olivenöl einrühren, das Salsa sollte nicht zu zäh sein.
In einer Schale die Zucchinischeiben mit dem Salsa vermengen, salzen und pfeffern. Das restliche Öl und Essig über die Zucchinischeiben geben und vorsichtig wenden. Zugedeckt mindestens 2 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen. Besser schmeckt die Zucchini wenn sie 2 Tage in der Marinade liegen.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Tortilla gefüllt mit aromatischem grünen Spargel.

Zutaten für 4 Portionen
  • 500 g grüner Spargel
  • 6 Eier
  • 4 EL Milch
  • 1 Handvoll frische Kräuter (glatte Petersilie, Thymian, Kresse, Schnittlauch, etc.)
  • Salz und Zucker
  • frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • Olivenöl oder Alba Öl - das original Butteröl (cholesterinfrei !!)
  • einige lange Schnittlauchhalme zum Zubinden
  • 8 - 10 Kirschtomaten zur Dekoration

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Zutaten für 4 Portionen
  • 500 g Erdbeeren
  • 2 EL Aceto Balsamico di Modena Qualita 8 oder Qualita 11
  • 4 EL Zacro oder Sitia Crete Olivenöl
  • 2 TL eingelegter grüner Pfeffer
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack
  • 8 Blätter Basilikum
  • 120 g Serranoschinken in dünnen Scheiben
  • 80 g Parmesan am Stück

Zubereitung
1. Erdbeeren waschen, putzen, auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Erdbeeren in dickere Scheiben schneiden und in eine Schale geben. Balsamico- Essig, Olivenöl, grünen Pfeffer, Salz und etwas Pfeffer verrühren und über die Erdbeeren gießen.
Abgedeckt im Kühlschrank 1 Stunde durchziehen lassen.

2. Basilikumblättchen klein zupfen und unter die Erdbeeren mischen. Erdbeeren mit Schinken und in Stückchen gebrochenem Parmesan anrichten. Dazu schmeckt Ciabatta-Brot.

Tipp:
Als Öl-Variation empfehlen wir Castello Zacro ORANGE. Ein wundervolles Olivenöl was perfekt mit Erdbeeren harmoniert.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Kalbsschnitzel in einer leckeren Marinade.

Zutaten für 4 Portionen
  • 8 dünne Kalbsschnitzelchen, je ca 40 g
  • 1 Ei (L)
  • Salz
  • 4 - 5 EL Paniermehl
  • 4 EL Alba Öl - original Butteröl (cholesterinfrei) zum braten
  • 8 EL Olivenöl (z. B.: Dom Diogo, Castello Zacro)
  • 1 Bund grüner Spargel (ca. 500 g)
  • 3 kleine Schalotten
  • 1 kleine Möhre
  • 1 Staudenselleriestange
  • 10 weiße Pfefferkörner (weißer Periyar Pfeffer - Ingo Holland)
  • 4 Salbeiblätter
  • 125 ml Riesling Balsam Essig (sehr herb!)
  • altern. Mandarine-Mandel-Sherry Crema Essig, Lavendel-Zitrone Crema Essig, Condimento Balsama Bianco originale

Zubereitung
Die Schnitzel leicht klopfen. Das Ei in einem tiefen Teller mit einer Prise Salz verquirlen, das Paniermehl in einen zweiten Teller geben. Schnitzel durchs Ei ziehen und dann im Paniermehl wenden.
Dann in 4 EL Alba Öl in einer großen Pfanne bei großer Hitze goldbraun backen, auf Küchenpapier abtropfen.
Die holzigen Enden vom Spargel abschneiden, die Stangen quer halbieren. Dicke Stücke noch einmal der Länge nach halbieren. Den Spargel 3 - 4 Minuten in Salzwasser kochen, abgießen und mit den Schnitzeln in eine flache Schale schichten.
Zwiebeln und Möhre schälen und in dünne Scheiben schneiden. Sellerie waschen, ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Das Gemüse in 2 EL Olivenöl kurz andünsten. Die Pfefferkörner quetschen und mit den Salbeiblättern zum Gemüse geben.
Mit Essig ablöschen, bei schwacher Hitze 5 Min. köcheln lassen.

Spargel und Schnitzel mit der Marinade begießen, einige Stunden durchziehen lassen. Anschließend Schnitzel und Spargel mit dem Essiggemüse anrichten und mit dem restlichen Öl beträufeln.

Falls Ihnen die Marinade zu sauer sein sollte, können Sie die Hälfte des Essigs durch Brühe ersetzen, bzw. durch einen der alternativ genannten Essige ersetzen.

Traditionell wird purer Essig genommen, da die Essigsäure das Fleisch auch konservieren sollte.

Tipp:
Wenn Sie die Panade etwas würziger haben möchten, können Sie etwas von unseren Salsa's in das Paniermehl mischen.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Zutaten für 2 Portionen
  • 1 Glas Risotto à la Périgord
  • 1/2 Glas Provence-Salsa
  • 1 EL Rouille Dip
  • 10 0ml trockener Weißwein
  • 4 EL Kräuter der Provence auf Olivenöl
  • 2 – 3 EL Zitrone-Lavendel-Crema-Essig

Zubereitung
Das Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Das Risotto zu dem heißen Öl geben und 1 – 2 Minuten anschwitzen lassen. Langsam in kleinen Mengen den Wein oder Wasser zugießen und immer darauf achten, dass der Sud am Köcheln bleibt.

Den Essig und die Kräutermischungen hinzugeben und für ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze garen lassen. Aufpassen, dass das Risotto nicht zu trocken wird und immer wieder Wasser (Wein) nachgeben und umrühren, bis der Reis bissfest ist.

Wahlweise gewürfelte Paprikaschoten und Zucchinistücke ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit hinzugeben und zum Schluss etwas gehobelten Parmesan untermischen.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)