Eine erfrischende Sommersuppe für heiße Tage.

Zutaten für 4 Portionen
  • 800 g Charentais Melone oder Honigmelone
  • 100 g weiße Trauben kernlos
  • 250 g Erdbeeren oder Himbeeren
  • 2 TL flüssiger Honig
  • 100 ml Passionsfrucht Aperitif Essig oder Weintrauben Vanille Aperitif Essig
  • 150 ml Champagner
  • Saft einer Zitrone
  • frische Minze nach Geschmack (ca. 40 g) abhängig von der Minze und dem persönl. Geschmack
  • Ingwer
  • 1 TL Vanilla Bean Paste

Zubereitung
Die Melonen in zwei Hälften schneiden. Die Melonenkerne mit einem Löffel auskratzen und in ein Sieb geben, den Saft auffangen. Das Melonenfruchtfleisch ebenfalls mit einem Löffel aus den Melonen rauskratzen.
Die ausgekrazten Schalen kalt stellen.

Die Trauben gründlich waschen und zusammen mit dem Melonenfruchtfleisch klein mixen.

Den Fruchtfleischmix, Saft der Kerne, Passionsfrucht Aperitif Essig, Honig, Zitronensaft und die gereinigten frischen Beeren miteinander mixen, bis eine glatte Suppe entsteht. Zum Schluss den Champagner, die Ingwerscheiben und die Vanilla Bean Paste hinzufügen.

Je nach Süße der Früchte noch etwas Zucker oder Zitronensaft hinzufügen. Das Ganze bis zum Servieren auf Eiswasser kalt stellen. Vor dem Servieren die Ingwerscheiben entfernen.

Natürlich kann man die Früchte noch etwas variieren, oder auch etwas Wassermelone hinzugeben.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Eine köstliche Suppe für den Herbst.

Zutaten für 4 Portionen
  • 600 - 700 g Kürbisfleisch
  • (Muscat, Butternut müssen geschält werden schmecken aber besser als Hokkaido)
  • 1 großer Apfel
  • 3 EL Alba-Öl - Butteröl
  • 750 ml Gemüse- oder Geflügelbrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • S1 TL geriebener Ingwer
  • 1 TL Pimentkörner
  • 1 kleine Zimtstange
  • 250 g Schlagsahne
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Muskatnuss
  • Zitronensaft
  • 200 g Pfifferlinge
  • 3 EL Kürbiskernöl
  • 1 EL Cranberry Crema Balsamica

Zubereitung
Die Melonen in zwei Hälften schneiden. Die Melonenkerne mit einem Löffel auskratzen und in ein Sieb geben, den Saft auffangen. Das Melonenfruchtfleisch ebenfalls mit einem Löffel aus den Melonen rauskratzen. Die ausgekrazten Schalen kalt stellen.

Die Trauben gründlich waschen und zusammen mit dem Melonenfruchtfleisch klein mixen.

Den Fruchtfleischmix, Saft der Kerne, Passionsfrucht Aperitif Essig, Honig, Zitronensaft und die gereinigten frischen Beeren miteinander mixen, bis eine glatte Suppe entsteht. Zum Schluss den Champagner, die Ingwerscheiben und die Vanilla Bean Paste hinzufügen.

Je nach Süße der Früchte noch etwas Zucker oder Zitronensaft hinzufügen. Das Ganze bis zum Servieren auf Eiswasser kalt stellen. Vor dem Servieren die Ingwerscheiben entfernen.

Natürlich kann man die Früchte noch etwas variieren, oder auch etwas Wassermelone hinzugeben.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Melone und Parmaschinken, eine köstliche Kombination auch in dieser erfrischenden Version.

Zutaten für 4 Portionen
  • 1 - 2 sehr reife Charentais Melone (ca. 1,50 kg mit Schale)
  • Saft von 1 Orange und 1/4 Zitrone
  • 1/2 TL Salz
  • roter Pfeffer aus der Mühle
  • 6 - 8 große Scheiben Parmaschinken (in dünne Streifen geschnitten)

Zubereitung
Die Melone schälen, entkernen und das Fruchtfleisch grob pürieren, dann Orangen- und Zitronensaft unterrühren und das Ganze mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Ein Viertel der Schinkenstreifen unter die Suppe mischen, diese in 4 Schalen füllen, den restlichen Schinken darauf verteilen und etwas Pfeffer darübermahlen.

Tipp:
Wenn die Melone sehr reif ist, braucht man für dieses herrliche Sommergericht keinen Zucker zum Würzen.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Ein erfrischendes kaltes Süppchen für heiße Tage.

Zutaten für 4 Portionen
  • 1 Papaya ca 750 g
  • 750 ml Kefir
  • 150 g Brunnenkresse
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Mango-Curry-Senf (altnativ: Eisweinsenf / süßer Senf)
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 TL Piment d'espelette

Zubereitung
Die Papaya halbieren und die Kerne mit einem Löffel vorsichtig heraus holen. Abbrausen und in einer Pfanne ohne Fett rösten. Aus der Papaya pro Portion ca. 4 Kugeln ausstechen und im Limettensaft marinieren.

Die restliche Papaya aus der Schale lösen und für das Süppchen mit den Papayakernen und den restlichen Zutaten in den Mixer geben (etwas Brunnenkresse für die Dekoration zurückhalten). Pürieren, abschmecken.

Die Papaya auf Spieße stecken, das Süppchen in ein Glas geben und mit der Brunnenkresse und den Papayaspießen anrichten

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Ein scharfes Süppchen für kalte Tage.

Zutaten für 4 Portionen
  • 600 g Mohrrüben frisch
  • 150 g Kartoffeln mehlig kochend
  • 2 Schalotten
  • 20 g Ingwer frisch
  • 4 EL Alba Öl - original Butteröl (cholesterinfrei)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Papaya frisch ca 1,4 kg
  • 100 - 200 ml Kokosmilch
  • 100 ml Mandarine-Mandel-Sherry Crema Essig
  • 1 Limette
  • 1 msp Kurkuma Gewürz
  • 1 msp Kardamon Gewürz
  • 1 msp Piment D'Espelette je nach Geschmack (altn. 1-2 Chilischoten klein geschnitten)
  • 1 prise Salz
  • 400 g Hähnchen Brustfilet
  • 1 Bund Koriander frisch

Zubereitung
Möhren und mehlig kochende Kartoffeln schälen, klein schneiden. Schalotten und Ingwer (beides gehackt) in Alba Öl dünsten. Kartoffeln und Möhren zugeben, kurz mitdünsten. Mit Brühe ablöschen und ca. 20 Minuten weich köcheln.
Inzwischen Papayas schälen, entkernen, würfeln und in die Suppe geben, alles fein pürieren. Kokosmilch unterrühren und Suppe mit Limettensaft, Kurkuma, Kardamom, Cayennepfeffer, Essig und Salz abschmecken.
Hähnchenbrust in 4 Streifen schneiden, auf 4 Holzspieße stecken und in einer Pfanne mit etwas Alba Öl rundherum braten. Suppe mit Koriander bestreuen und mit Hähnchenspießen anrichten.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Eine köstlich leichte Sommersuppe, eiskalt serviert.

Zutaten für 4 Portionen
  • 400 g reife Pfirsiche
  • 1 - 2 EL Vanilla Bean Paste
  • 80 g Zucker
  • 300 ml Weißwein
  • 150 ml Schlagsahne 300 ml Wasser
  • Minze zum Garnieren

Zubereitung
300 g Pfirsiche kreuzweise einritzen und in kochendem Wasser ca. 1 Min. blanchieren. Pfirsiche abschrecken, häuten, halbieren, entsteinen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden.

Zucker mit Weißwein in einem Topf 5 Min. bei milder Hitze kochen lassen. Vanilla Bean Paste und die Pfirsichstücke zugeben, weitere 5 Min. kochen lassen. Sahne und 300 ml Wasser zugeben. Mit dem Pürierstab sehr fein pürieren. Die Suppe kalt stellen.

100 g Pfirsiche halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden. Suppe in Schalen füllen und mit Pfirsichspalten und Minze garniert eiskalt servieren.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Süßkartoffeln sind auch als Suppe einfach zu verarbeiten und sehr lecker.

Zutaten für 2 Personen als Hauptgericht (4 als Vorspeise)
  • 200 g Süßkartoffeln
  • 50 g Zwiebeln
  • 30 ml (27 g) Alba Öl - Butteröl (cholesterinfrei)
  • 1/2 Chilischote
  • 80 ml Mandarine-Mandel-Sherry Crema Essig
  • 2 Lorbeerblätter
  • 350 ml Brühe

Avocadotapenade
  • 1 reife Avocado
  • 1 kleine Tomate
  • 1 - 2 EL Koriandergrün altn. glatte Petersilie
  • 1/2 - 1 TL Piment d'espelette
  • 3 EL Castello Zacro Zitrone
  • ein Spritzer Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung
Die Süßkartoffeln schälen, klein schneiden und zusammen mit den Zwiebeln im Alba Öl anschwitzen. Essig dazugeben und mit Port ablöschen, mit Brühe auffüllen und die Kartoffeln gar kochen. Die klein gehackte Chilischote dazugeben und mit dem Pürierstab gründlich aufmixen.
Tomate waschen, halbieren, entkernen und fein würfeln.
Avocado längs halbieren und den Stein herauslösen. Das Fruchtfleisch aus den Schalen lösen, mit 2 EL Zitronensaft beträufeln und mit einer Gabel fein zerdrücken. Mit dem Öl, Piment d'espelette und der Tomate verrühren. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und mit frischem Koriander garnieren.

Tipp:
Sollte die Suppe etwas zu scharf sein, kann man auch etwas Sahne dazugeben.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Feine Spargelsuppe einmal anders.

Zutaten für 4 Portionen
  • 500 g weisser Spargel
  • 50 ml Alba Öl Buttergeschmack (cholesterinfrei)
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Honig (möglichst flüssig)
  • 100 ml Weißwein halbtrocken
  • 400 ml Gemüsefond
  • 1 Msp Salz
  • 1 Msp Pfeffer
  • 125 ml Vollmilch
  • 25 g Pistazien

Zubereitung
Spargel waschen schälen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.
Das Alba Öl in einem größeren Topf erhitzen die Schalotte und Spargel unter Rühren darin dünsten, den Honig zugeben.
Mit Wein und Gemüsefond ablöschen und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Suppe pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Milch aufschäumen. Die Suppe in Tassen oder Gläser füllen, jeweils mit einem Klacks Milchschaum und gehackten Pistazien anrichten.

Tipp: Eine Alternative zum Alba Öl ist unser Castello Zacro Olivenöl mit Zitrone, damit bekommt die Suppe einen frischen Touch.

Wer es mag kann in den Milchschaum auch noch etwas Tonkabohne reiben.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Zutaten für 4 Portionen
  • Kräuter der Provence auf Olivenöl
  • 3 in Scheiben geschnittene milde Zwiebeln
  • 1 Lauchstange
  • 1,2 kg dicke Bohnen
  • Schnittlauch
  • 4 geschälte und gewürfelte Kartoffeln
  • feines Salz, Provence-Salsa, Rouille Dip
  • 3 Scheiben Weißbrot in Würfel geschnitten

Zubereitung
3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel ca. 2 Minuten goldbraun und knusprig braten. Auf Küchenpapier auslegen und abtupfen.
In einem großen Schmortopf 3 EL Öl bei mäßiger Temperatur erhitzen und Zwiebeln und Lauch darin 10 Minuten unter häufigem Wenden weich dünsten.

Währenddessen die Bohnen enthülsen und mit Knoblauch, Schnittlauch und den Kartoffeln untermischen. Etwa 3 Liter Wasser hinzugeben, leicht salzen und mit 1 TL Rouille Dip und 2 EL Provence-Salsa würzen. Die Temperatur etwas erhöhen, aufkochen und anschließend 15 – 20 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe leicht abkühlen lassen, pürieren und durch ein Sieb streichen.
Die Jakobsmuscheln in einer kleinen Pfanne mit etwas Knoblauch und 3 EL Öl kurz anbraten und zu der Suppe geben.

Zusammen nochmals kräftig erhitzen und mit den Croûtons servieren.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Eine leichte Cremesuppe aus Süßkartoffeln, garniert mit Parmesan und Parmaschinken.

Zutaten für 4 Portionen
  • 450 g Süßkartoffeln
  • 2 EL Olivenöl (z. B.: Dom Diogo, Castello Zacro Orange/Zitrone)
  • Salz
  • 200 ml Schlagsahne
  • Pfeffer frisch gemahlen
  • 1 Bund Rauke
  • 50 g Parmesan
  • 80 g Parmaschinken
  • einige Tropfen Balsamicocreme
  • 2 EL Peperoncino Piccante Olivenöl (wirklich scharf)

Zubereitung
Süßkartoffeln schälen und in fingerdicke Scheiben schneiden. 80 g abnehmen und sehr fein würfeln. Süßkartoffelscheiben in Salzwasser 15-20 Minuten weich kochen.

Inzwischen Rauke abbrausen, verlesen und putzen. Parmesan in Späne hobeln.
Wasser abgießen. 100 ml Sahne zufügen und pürieren und mit etwas Pfeffer abschmecken. Den Rest der Sahne steif schlagen und unterheben.

2 EL Peperoncino Piccante Olivenöl erhitzen und die Würfelchen darin 3-4 Minuten braten, beiseite stellen.

Süßkartoffelcreme auf Teller verteilen. Mit Parmesan, Parmaschinken und Raukeblättchen garnieren. Balsamicocreme und Olivenöl darüber träufeln. Mit den Süßkartoffelwürfelchen bestreut servieren.

Tipp:
Wenn man die Suppe etwas pikanter mag, dann kann man noch mit Knoblauch, Ingwer, Chili etc. würzen.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Eine leichte, frische Suppe...

Zutaten für 4 Portionen
  • 3 EL Castello Zacro Zitrone Olivenöl zum Anbraten
  • 2 mittelgroße Zwiebeln, grob gewürfelt
  • 600 - 800 g Zucchini, grob gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 150 g Ziegenfrischkäse altn. Kräuterfrischkäse oder Crème fraîche
  • 3 EL Mandarine-Mandel-Sherry Crema Essig
  • frische Basilikumblätter zum Garnieren

Zubereitung
Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln darin dünsten. Zucchini, Knoblauch und Brühe hinzufügen. Salzen und pfeffern. Zucchini sollten gerade eben mit Brühe bedecken sein, wenn die Brühe nicht ausreicht etwas Wasser dazugeben. (Da Zucchini beim Kochen Flüssigkeit abgeben nicht zu viel Flüssigkeit verwenden.)
Alles aufkochen und zugedeckt ca. 15 - 20 Min. köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen.
Gemüse mit dem Pürierstab pürieren. Frischkäse und Essig hinzufügen und feinpürieren. In Suppenteller füllen und mit Basilikum garnieren.

Diese Suppe schmeckt auch kalt hervorragend und ist auf einem Buffet in kleinen Gläsern ein tolles Amuse-Gueule. Man kann auch mit gemahlenem Kreuzkümmel oder Piment d'espelette würzen um eine speziellere Note zu bekommen.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)