Eine köstliche Beilage zu Käse, es muss nicht immer Feige sein.

Zutaten
  • Quitten
  • Zucker
  • Vanilla bean paste, oder Vanilleschoten (1 für 4 - 5 Quitten, oder nach Geschmack)
  • Zitronensaft
  • Wasser

Zubereitung
Die Quitten waschen und den Filz abrubbeln, vierteln und das Kerngehäuse entfernen, Schälen ist nicht notwendig. Die Quitten in einen großen Topf geben und mit Wasser bedecken. (ca. 2 - 3 cm über den Quitten). Die Vanilla Bean paste oder -Schoten dazugeben.
Die Quitten sollten ca 1 Stunde kochen bis sie sich leicht mit einer Gabel einstechen lassen, dann vom Herd nehmen und abgießen. Die weichen Quitten jetzt mit einem Pürierstab fein pürieren.
Nun das Püree auswiegen und 75 % des Püreegewichtes an Zucker dazugeben und gründlich vermengen. (z. B.: 1 kg Püree + 750 g Zucker)
Das Püree nun bei mittlerer Hitze abgedeckt für 2 - 3 Stunden simmern lassen und regelmäßig umrühren, damit es nicht anbrennt. Achtung! Das Püree spritzt und man kann sich dabei böse verbrennen, Spritzschutz verwenden. Die Paste ist fertig, wenn sie rubinrote Farbe angenommen hat und relativ zäh ist.
Ein Backblech mit gebuttertem Backpapier auslegen und die Paste mit einem Spatel gleichmäßig daruf verteilen und die Oberfläche möglichst glatt streichen.
Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten:
1. Die Paste auf dem Blech mit einer 2. Schicht Backpapier bedecken und über Nacht in den Tiefkühler geben.
2. Das Backblech bei 110 °C Umluft in den Ofen geben und für 2 Stunden trocknen lassen. Dann herausnehmen und auf ein Backpapier stürzen, das andere Backpapier abziehen und die Paste komplett auskühlen lassen. Einmal getrocknet und ausgekühlt in Backpapier einwickeln und mit Alufolie umwickeln ist es ca 1 Jahr im Gefrierschrank haltbar.

Dulce de Membrillo schmeckt hervorragend zu Käse oder auch einfach so auf Brot.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Beilage für ein zünftiges Frühstück, Weinabend, Brotzeit oder auch ein Buffet. Es handelt sich hier um eine fränkische Spezialität, wird in Bayern auch als "Obatzer" bezeichnet.

Zutaten für 4 Portionen
  • 300 g reifer Camembert (60 %)
  • 100 g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL gemahlener Kümmel
  • 2 TL Piment d'Espelette (Ingo Holland)
  • Salz
  • Pfeffer a. d. Mühle
  • 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung
Käse und Butter zimmerwarm werden lassen. Den Camembert mit einer Gabel grob zerdrücken. Zwiebel pellen und in feine Ringe schneiden. Gewürze bereitstellen.

Den Camembert mit einer Gabel grob zerdrücken und in eine Schüssel geben, mit der weichen Butter, Kümmel und Piment d'Espelette zur geschmeidigen Masse verrühren, dabei den Käse mit der Gabel fein zerkleinern.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf einen Teller oder einer flachen Schale als Kugel anrichten. Schnittlauch in Röllchen schneiden und über den Gerupften streuen. Evtl. noch etwas Piment d'Espelette darüber streuen.
Die Zwiebelringe um die Kugel dekorieren und servieren.

Dazu passen Brezeln, Salzstangen, Laugengebäck, Radi und Radieschen.

Tipp:
Die Zwiebel kann alternativ in feine Würfel geschnitten und in die Käsemasse eingearbeitet werden, dann sollte allerdings auf einen Verzehr am nächsten Tag verzichtet werden.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Ein Kartoffelsalat der durch den Spargel eine besondere Note erfährt.

Zutaten für 4 Portionen
  • 800 g Kartoffeln
  • 500 g grüner Spargel (küchenfertig)
  • 1 kleine Zwiebel oder 2 Schalotten
  • 2 EL Alba Öl Buttergeschmack (cholesterinfrei)
  • 2 EL Lavendel-Zitronen Crema Essig
  • 1 EL Honig (flüssig)

Für die Marinade:
  • 50 ml Olivenöl z. B.: Sitia Crete (mild), Mosto Oro (sehr mild), Dom Diogo (kräftig)
  • 3 EL Condimento Balsama Bianca originale
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 3 EL gehackte Haselnüsse
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Wer die Kerne anrösten möchte:
  • etwas Butter, 1 TL Puderzucker

Zubereitung
Kartoffeln mit Schale garen. Dann schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Inzwischen den Spargel gründlich und sorgfältig schälen und die Enden ca. ein bis zwei Zentimeter kürzen. Den Spargel in 2 - 3 cm lange Stücke schneiden. In einer beschichteten Pfanne etwas Alba Öl erhitzen und den Spargel solange anbraten bis er leicht angebräunt ist.

Die Zwiebeln oder Schalotten dazu geben und mit anschwitzen. Etwas pfeffern, salzen und den Honig unterrühren. Jetzt sollte sich etwas Saft in der Pfanne bilden, mit Essig ablöschen darin den Spargel bissfest gar ziehen lassen. (6 - 8 Min.)

Kerne und Nüsse in Butter leicht rösten, mit Puderzucker bestäuben und karamellisieren lassen, mit Gemüsebrühe, Olivenöl und Essig ablöschen und leicht reduzieren.

Die warme Marinade über die noch warmen Kartoffeln geben und vorsichtig unterrühren. Den Spargel zugeben und mit Salz, Pfeffer abschmecken.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Zutaten für 4 Portionen
  • 1 kg mittelgroße mehlige Kartoffeln
  • 6 EL Kräuter der Provence auf Olivenöl
  • 1 TL Moutarde de Provence
  • 2 EL feingehackte Petersilie
  • 4 EL Rouille Dip
  • Salz

Zubereitung
Die ungeschälten, gewaschenen Kartoffeln in einem Topf mit reichlich Wasser und etwas Salz zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten garen lassen. Die Kartoffeln abgießen, kalt abschrecken, abkühlen lassen, pellen und durch eine Presse drücken.

3 – 4 EL Öl in einer Pfanne mit dem trockenen Rouille Dip erhitzen, Kartoffeln und Senf hinzugeben und zusammen gut verrühren.
Temperatur etwas erhöhen und 5 – 7 Minuten unter wiederholtem Rühren erhitzen, bis das Püree heiß ist und eine leichte Kruste bildet.

Das Püree vom Herd nehmen und mit Salz, Olivenöl und der gehackten Petersilie abschmecken und heiß servieren.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Aromatische Beilage zum Grillbuffet

Zutaten
  • 200 g schwarze Oliven, entsteint
  • 100 g gesiebtes Vollkornmehl
  • 1 Msp Weinstein-Backpulver
  • 150 g Schafskäse
  • 150 g sehr kalte Butter
  • 1 - 2 EL Patatas Bravas Dip
  • 1 EL Thymian frisch

Zubereitung
Die Oliven hacken. Mehl und Backpulver mischen. Den Schafskäse zerkrümeln. Die Butter in kleine Würfelchen schneiden. Patatas Bravas Dip trocken dazugeben, den Thymian hinzufügen und alles gut vermischen.

Alle Zutaten rasch mit kühlen Händen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für 1 Stunde kühl stellen.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen und die Olivenpralinen im heißen Ofen 15 Minuten backen. Die Pralinen sind eine schöne Ergänzung zu einem Grillbuffet oder einfach nur so als Beilage.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Zutaten für 150 g
  • 2 EL Kräuter Kräuter der Provence auf Olivenöl
  • 100 g weiche Butter
  • Rouille Dip
  • evtl. Salz

Zubereitung
Das Öl mit 3 TL Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen.
Dip-Rouille darin auf kleiner Stufe erwärmen. Zusammen dann mit der restlichen Butter und evtl. Salz gleichmäßig in einer Schüssel pürieren. Etwas Pfeffer hinzugeben.

Vor der Verwendung zugedeckt mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Eine Spargelvariation für Tzatziki-Liebhaber.

Zutaten für 6 Portionen
  • 1 kg grüner Spargel
  • 20 ml Alba Öl Buttergeschmack
  • 1 EL Honig (möglichst flüssig)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Feta-Käse
  • 200 g Créme fraîche
  • 250 g Schmand
  • 250 g Vollmilchjoghurt
  • 1 Bund Dill
  • 2 EL Castello Zacro Zitrone
  • 1 - 2 EL Lavendel Zitrone Crema Essig
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung
Vom Spargel die Enden abbrechen, den Spargel abspülen und schräg in Scheiben schneiden. Alba Öl erhitzen und den Spargel bei mittler Hitze anbraten, wenn er leicht bräunt den Honig zugeben und kurz caramelisieren lassen.
Er sollte etwas Wasser ziehen. Dann den Spargel in ein Sieb gießen und abkühlen lassen.

Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Feta mit einer Gabel zerdrücken. Feta, Knoblauch, Créme fraîche, Schmand und Joghurt verrühren.
Spargelscheiben und Lavendel Zitrone Crema Essig unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dill abspülen, trocken schütteln, fein hacken und unter das Tsatziki rühren.

Das Olivenöl darüberträufeln und servieren.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Zutaten für ca. 6 Portionen (als Beilage)
  • 1 kg Süßkartoffeln, geschält
  • 2 EL Castello Zacro Orange Olivenöl
  • 1 TL gemahlener Kurkuma
  • 2 TL frisch gemörserter Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1 TL frisch gemörserte Koriandersamen
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung
Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Olivenöl, Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verrühren.
Die Süßkartoffeln schälen, halbieren und jede Hälfte in sechs Spalten schneiden. Die Spalten mit der Gewürzölmischung marinieren bis sie rundum damit überzogen sind.
Die Süßkartoffeln dann auf einem Backblech verteilen und im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 35 - 40 Minuten rösten, bis sie außen knusprig und innen weich sind.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Ein fruchtig pikantes Salsa für Ihren Grillabend.

Zutaten für 4 Portionen
  • 130 g Ananas (frisch)
  • 130 g Erdbeeren
  • 130 g Mango
  • 1 kleine Chilischote(n) (rot)
  • 50 ml Mandarine-Mandel-Sherry-Crema
  • 0,5 TL Koriandersamen (gemahlen)
  • 0,5 TL Lemon Myrtle > alternativ 1 TL Zitronenverbene sehr fein geschnitten
  • 0,5 EL Ingwer frisch gerieben
  • 0,5 EL brauner Zucker

Zubereitung
Die Früchte putzen bzw. schälen und klein würfeln. Lemon Myrtle, Essig und die Hälfte der Früchte mit den Gewürzen und dem Zucker pürieren.

Die restlichen Früchte unterrühren.
Das Salsa eignet sich als Beilage zu gegrilltem oder auch zu Süßspeisen.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)
Eine Verführung der besonders leckeren Art, auch als Begleiter zu einem Salat geeignet.

Zutaten für 4 Portionen
  • 8 Scheiben Picandou oder eine Rolle Ziegenkäse entsprechend in Stückzahl schneiden
  • 50 ml Cranberry Crema Balsamico
  • 16 Scheiben Bacon
  • 80 - 100 g frische Himbeeren
  • frische Gewürze nach Geschmack
  • z. B.: Rosmarin, Salbei, Thymian etc.

Zubereitung
Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Himbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Gewürze waschen, trocken schütteln und fein hacken.

Auf einer Arbeitsfläche 2 Scheiben Bacon leicht überlappend nebeneinander legen und mit etwas der Gewürze bestreuen. Darauf je eine Scheibe Picandou mit Himbeeren belegen und Cranberry - Crema darüber träufeln. Die 2. Scheibe Picandou auflegen und mit dem Bacon umwickeln. Das Türmchen sollte komplett mit Bacon umhüllt sein.

Die Türmchen dann im vorgeheizten Backofen ca. 15 - 20 Min. backen, bis der Bacon leicht cross wird. Dazu passt Salat und/oder Baguette.

Eine andere Fruchtfüllung ist mit Pfirsich, Erdbeeren, Feigen oder getrockneten Aprikosen, Pflaumen etc. möglich. Ebenso die Crema Balsamica wie Feige-Dattel, Blutorange, Heidelbeer etc. oder nur mit Castello Zacro Orange/Zitrone.

Original Rezept downloaden und ausdrucken (PDF)