19 Jahre Cask Strength, 43% alc. Vol.
Fassnummer: 12902, Destillierdatum: 05.06.1990

Die Brennerei wurde 1878 durch James Stuart & Co. als zweite Destillerie im Ort nach Glen Grant gegründet.
Das Wasser der zur Region Speyside gehörenden Brennerei stammt aus der Ardcanny Quelle und der Brucehill Quelle. Dieser Malt ist sehr aromatisch und fruchtig.
Die Nase wird durch Vanille und Eiche betört. Mittellanger Abgang mit leichter Süße.
17 Jahre First Fill Oloroso Shery But, 43 % alc. Vol.
Fassnummer: 12, Destillierdatum: 25.03.1992

Die Brennerei wurde 1832 von Steward, Galbraith & Co. unter dem Namen Scotia Distillery in Campbelttown gegründet.
Auf Grund der wechselhaften Geschichte, die durch Schließungen und Öffnungen gekennzeichnet war, werden die Malts sehr häufig unterschätzt.
Sie zeichnen sich durch Cremigkeit und den ausgeprägten maritimen Charakter aus. In der Nase ölig, salzig und ausgeprägte Sherrynoten.
Diese finden sich auch im Geschmack neben cremiger Malzigkeit und Eichennoten wieder. Langer und sehr komplexer Abgang.
13 Jahre, 43 % alc. Vol.
Fassnummer: 935, Destillierdatum: 12.07.1996

Die Brennerei am Fuße des Ben Nevis (Schottlands höchstem Berg), dessen Namen sie übernommen hat, wurde 1825 durch „Long“ John MacDonald gegründet.
Das Wasser der Brennerei (Region Highlands / Western Highlands) stammt aus dem Allt A Mhullin Burn. In der Nase malzig und rauchig, mit einer leichten Note von Blumen.
Er schmeckt deutlich nach Rauch, Malzigkeit und Eichennoten. Im Abgang ist er sehr eichentönig.
6 Jahre, 43 % alc. Vol.
Fassnummer: 0800160

Bowmore (großes Riff) liegt am östlichen Ufer von Loch Indaal im Herzen der Insel Islay.
Die Brennerei wurde 1779 gegründet und ist die Älteste auf der Isle of Islays sowie eine der ältesten Destillerien Schottlands.
Durch die Lagerung in Lagerhäusern, die bei Flut teilweise 1,5 Meter im Salzwasser stehen, und die Verwendung von getorftem Gerstenmalz bilden sich während der Lagerung die für Islay-Whiskys typischen Rauch- und Torfnoten. Langer komplexer Abgang.
12 Jahre, 43 % alc. Vol.
Fassnummer: 96/1305, Destillierdatum: 17.09.1996

Harold J. Currie begann 1991 mit dem Bau der Brennerei. Am 29. Juni 1995 wurde der erste Whisky produziert.
Damit besitzt Arran nach über 150 Jahren wieder eine Brennerei: Von 1825 bis 1837 befand sich auf der Insel die von Matthew Speirs gegründete Lagg Distillery.
Im Geruch malzig, fruchtig und leicht salzig. Weich, leicht salzig und lang anhaltender Geschmack nach Toffee und Pfirsich. Typischer Abgang.
16 Jahre Cask Strength, 53,8 % alc. Vol.

Die Brennerei Tamnavulin (Mühle in den Bergen) wurde 1966 von Invergordon an einem Nebenfluss des Livet erbaut und 1995 still - gelegt.
Das Wasser der Destillerie stammt aus unterirdischen Quellen. Die Nase ist sehr aromatisch und etwas süßlich. Ein Hauch von Torf, Heu, Heidkraut, Kräutertöne.
Im Geschmack finden sich blühende Johannisbeeren, Zitronen- und Weinnuancen. Der Abgang ist aromatisch, vollmundig und trocken.
14 Jahre, 43 % alc. Vol.
Fassnummer: 423, Destillierdatum: 04.04.1995

Glen Spey wurde 1878 von James Stuart & Co. unter dem Namen Mill of Rothes gegründet. Das Wasser der Speyside-Brennerei stammt vom Doonie‘s Spring.
Das Malz kommt von fremden Mälzereien am Moray Firth. Er besitzt ein angenehm malziges Aroma mit Eichennoten.
Der wärmende Geschmack wiederholt das Malz mit einer leichten Süße von Karamell. Im Nachklang ist er länger als man erwartet und sehr würzig.
19 Jahre, 43 % alc. Vol.
Fassnummer: 100130, Destillierjahr: 1990

Die Brennerei wurde 1898 von John Duff erbaut, musste allerdings, bis auf die Mälzerei, die u.a. Longmorn versorgte, schon 1900 wieder schliessen und wurde erst 1965 von Glenlivet Distillers Ltd. wiedereröffnet. Die Brennerei liegt südlich von Elgin, gleich neben Longmorn.
Das Aroma besticht mit Honig, Vanille und floralen Fruchtnoten. Darüber befindet sich eine ausbalancierte Eiche. Im Geschmack gesellen sich zu Honig und Vanille Gewürze und Karamell.
11 Jahre, 43 % alc. Vol.
Fassnummer: 1966, Destillierdatum: 04.05.1998

Glenburgie wurde 1810 als Kinflat Distillery von Willam Paul gegründet. Offiziell begann die Produktion der Brennerei 1829.
Von 2004 bis zum Juni 2005 wurde Glenburgie für 4,3 Millionen Pfund komplett renoviert. Seitdem ist die Brennerei einer der modernsten Schottlands.
Das Aroma ist kräftig mit Anklängen an Zitrusfrüchte sowie Süße und Cremigkeit.
Fruchtig- und Malzigkeit verbinden sich im Geschmack mit weichen Eichentönen und leichter Schärfe im kurzen angenehmen Abgang.
12 Jahre, 43 % alc. Vol.
Fassnummer: 5940, Destillierdatum: 29.04.1997

Dailuaine wurde 1851 von William Mackenzie gegründet. Nach einer Renovierung im Jahr 1884 gehörte sie zu einer der größten Brennereien der Highlands.
Die Brennerei ging 1898 enge Verbindungen zu Talisker ein, beide Malts bilden heute noch die Basis für die Johnnie-Walker-Blends.
Vom Balliemullich und dem Green Burn stammt das Wasser der zur Region Speyside gehörenden Destillerie.
Sehr ölig und rauchig in der Nase. Im Geschmack finden sich Spuren von Salz und Karamell wieder mit einem sehr langen Abgang.
8 Jahre, 43 % alc. Vol.
Fassnummer: 63898, Destillierdatum: 08.12.2000

Mac Duff liegt im östlichen Teil der Speyside am Fluss Deveron. Sie zählt zu den jüngeren Brennereien (Gründung 1963) Schottlands.
Er besticht durch seine Leichtigkeit und Frische gepaart mit Malzigkeit und Eichennoten. Gradliniger und leichter Highland Single Malt Whisky.
8 Jahre, 43 % alc. Vol.
Fassnummer: 800323, Destillierdatum: 11.10.2000

Auchentoshan (Ecke des Feldes) ist eine der wenigen Brennereien, die noch in den Lowlands verblieben ist und die einzige, die tatsächlich noch der Tradition der dreifachen Destillation folgt. Das Ergebnis sind leichte, fruchtige, süße und delikate Whiskys.
Bei Kennern bekannt für ihr sanftes Aroma und bei Anfängern für ihre Leichtigkeit und Zugänglichkeit.
22 Jahre, Cask Strenght 56,1 % alc. Vol.
Fassnummer: 749, Destillierdatum: 19.04.1988

Die Isle of Jura gehört zur Inselgruppe der Inneren Hebriden; sie liegt nordöstlich von der bekannteren Insel Islay. Die heutige Destillerie wurde 1963 nach fünfjähriger Bauzeit fertiggestellt, wobei schon 1810 am gleichen Ort eine Destillerie nachgewiesen wurde.
Das Wasser der Brennerei stammt aus der Quelle Bhaille Mharghaidh. Seine Farbe kann man als rötliches Gold beschreiben. In der Nase ist er sehr ölig und cremig. Sein sehr komplexer erdiger Geschmack erinnert an Nadelwälder und Blumen. Im Abgang ist er salzig, lang aber weich.
32 Jahre Cask Strength, 50,9% alc. Vol.
Fassnummer: 7589, Destillierdatum: 18.12.1978

Die nördlichste der Destillerien auf Islay wurde 1881 von James Ford, James Greenlees und William Robertson an der Mündung des Margadale gegründet. Das wenig torfhaltige Wasser der Brennerei stammt aus dem Fluß Margadale.
Sehr weicher malt mit Kastanienfarbe - sehr fruchtig, mit angenehmer Süße und einem Hauch von Salzluft in der Nase. Im Geschmack besticht er mit Eiche, nussiger Schokolade und malziger Süße. Langer, würziger und trockener Abgang.